Version 1.2 jetzt verfügbar!

Version 1.2 jetzt verfügbar!

Die nächste Version von Routago Assist bringt wieder tolle Neuerungen und Verbesserungen:

  • Signifikante Verbesserung der Navigation: Die Wegansagen erfolgen jetzt erheblich präziser, inklusive exakter Jetzt-Ansagen wie beispielsweise „jetzt abbiegen“ und „Ziel erreicht“ Ansagen
  • Detailliertere Wegansagen zur leichteren Orientierung: soweit möglich erfolgt jetzt beispielsweise die Ansage von Barrieren, Treppen mit Richtungen oder die Ausstattung von Fußgängerampeln bezüglich Ton und Vibration
  • Dazu kommen natürlich wie immer allgemeine Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen
Apple Logo: Laden im App Store
Routago auf der SightCity

* Aktuelle Neuigkeiten *

Es hätte so schön werden können…, aber nun wurde die SightCity aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt.
Zum Schutz aller Besucher und Aussteller sicherlich der richtige und nötige Schritt, auch wenn wir dies natürlich bedauern.


Routago auf der SightCity, Frankfurt, 27.05-29.05.2020

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir unseren Mobilitätsassistenten Routago Assist in diesem Jahr auf der SightCity in Frankfurt präsentieren können. Auf dem Stand der F.H. Papenmeier GmbH & Co. KG, werden wir als Forschungspartner vertreten sein. Dies gibt uns die Gelegenheit, die Plattform Routago und die neuesten Entwicklungen im Bereich der Fußgängernavigation für Blinde und Sehbehinderte einem breiten Publikum zu präsentieren.

Die Ankündigung auf unserer Facebook-Seite ist hier zu finden…
Logo BNN Badische Neueste Nachrichten
Artikel in der BNN als Bild. Text des Artikels nachfolgend.

App leitet Blinde sicher durch die Straßen

Ettlinger Start-Up entwickelt mit „Routago“ ein digitales Assistenzsystem für sehbehinderte Menschen

von unserer Mitarbeiterin Monika John 

Ettlingen. Blinde und sehbehinderte Menschen haben es schwer, sich in der Stadt zurechtzufinden. Ihnen kann jetzt mit einem neuartigen Navigationssystem unter die Arme gegriffen werden. „Wir revolutionieren die Mobilität blinder und sehgeschädigter Menschen mit einem digitalen Assistenzsystem auf ihrem Smartphone“, erklären Gerd Güldenpfennig und Stefan Siebert, die Gründer und Geschäftsführer der jungen Routago GmbH in Ettlingen. „Schließt man die Augen und versetzt sich in die Lage eines Blinden, der einen sicheren Weg etwa zum Bahnhof sucht, dann versteht man sofort, vor welchen Herausforderungen weltweit rund 285 Millionen blinde und sehbehinderte Menschen stehen. Gängige Navigationslösungen behandeln Fußgänger wie langsame Autos. Fußgängerbrücken und -unterführungen, Parks, Zebrastreifen und kleinere Wege werden nicht berücksichtigt.“ 

„Das ändert sich mit dem Routago Assistenzsystem“, betont Siebert. Eine zentrale Eigenschaft der Navigation sei es, für den Benutzer eine optimierte Route zu bestimmen. Für einen Blinden könne es sicherer sein, einen Umweg zu gehen, als eine Straße direkt zu überqueren. Ein Rollstuhlfahrer erhalte eine Route, die wenig Steigungen enthält, Treppen meidet und Rampen beinhaltet. Außerdem liefert Routago Informationen über Objekte in der Umgebung und kann Strecken aufzeichnen. „Das alles wird durch maschinelles Lernen kontinuierlich verbessert“, so Siebert. 

Entstanden ist Routago aus einem interdisziplinären Forschungsprojekt, das 2016 gestartet ist und 2019 erfolgreich beendet wurde. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und 2018 bei den „Galileo Masters Baden-Württemberg“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. 

Nach Aussage von Stefan Siebert war die Teilnahme blinder Menschen am gesamten Entwicklungsprozess wesentlich für den Erfolg. Beispielsweise seien zentrale Konzepte wie Sprachausgabe oder Bedienung am Studienzentrum für Sehgeschädigte am KIT entwickelt worden. Bereits in der ersten Phase des Projekts habe sich das beteiligte Unternehmen iXpoint entschlossen, aus den Ergebnissen ein Produkt zu entwickeln, es auf den Markt zu bringen und diesen Bereich aus der Firma auszugliedern. Dazu gründeten Güldenpfennig und Siebert die Routago GmbH. Ende Januar gingen sie mit Routago Assist an den Markt. Die App ist seither im App Store erhältlich. Das Jahresabo kostet 59,99 Euro. 

„Bis in drei Jahren wollen wir weltweit 300.000 Kunden erreicht haben“, formuliert Siebert ein Unternehmensziel. Der Weg dahin führt über Verbände und Vereine, über Mobilitätstrainer, Schulen und Messen. Erst in der Region, dann überregional. Viel versprechen sich die Gründer von der Präsenz in den digitalen Medien. Es sei bekannt, dass blinde und sehbehinderte Menschen sich intensiv über diese Kanäle austauschen. Um den Markteintritt und das Wachstum zu finanzieren, sind dem jungen Unternehmen Investoren nach dem Business-Angels-Konzept willkommen. 

Die Vision des jungen Ettlinger Unternehmens ist die Mobilität von Menschen in der digitalisierten Stadt der Zukunft. Daraus erschließen sich nach Aussage der Unternehmensgründer große und hochaktuelle Mobilitätsmärkte wie Urban Mobility, Smart Cities, Transport und Logistik, zudem ergäben sich Möglichkeiten zur Unterstützung der medizinischen Forschung. 

Logo SWR Aktuell

Routago Assist im Fernsehen und im Radio

Routago Assist wird im Fernsehen und im Radio vorgestellt. Der Südwestrundfunk zeigte am 29.01.2020 einen Beitrag über uns in den Nachrichten „SWR Aktuell“. Dazu wurde am gleichen Tag ein Interview im Radiosender SWR4 gesendet.

Routago in der Fernsehsendung SWR Aktuell
Zum Beitrag auf der SWR-Aktuell Website…
Zum Beitrag in der SWR-Aktuell Mediathek…
Apple Logo: Laden im App Store

Routago Assist ist jetzt verfügbar!

Nach noch einmal sehr arbeitsreichen und aufregenden Wochen haben wir unser wichtigstes Etappen-Ziel erreicht:

Routago Assist ist im App Store angekommen und kann heruntergeladen werden!

Jeder kann Routago Assist auf seinem iPhone zwei Wochen kostenlos ausprobieren

Wir schließen mit Routago Assist eine große Lücke, um blinden und sehbehinderten Menschen mehr Mobilität zu ermöglichen. Wir haben den wichtigsten Schritt gemacht und werden durch kontinuierliche Weiterentwicklung viele Wünsche für Verbesserungen und weitere Funktionen realisieren.

Logo der Business Angels Region Stuttgart

Routago in jeder Hinsicht „High-Level“

Wir hatten am 5.12.19 die Gelegenheit unsere Mobilitätsplattform Routago im Rahmen des Herbstforum 2019, ausgerichtet durch den Business Angels Region Stuttgart e.V., zu präsentieren. In der Begrüßung sprachen die Veranstalter bereits von einem „high-level Pitch-Event“, fand dieser doch auf 145m Höhe in der Eventlounge im Stuttgarter Fernsehturm statt. „High-Level“ bezog sich aber nicht nur auf die Lage, sondern auch auf das Publikum, bestehend aus über 30 Top-Investoren aus der Region Stuttgart.

Begleitet wurden wir dabei von Hr. Jaworek (KIT), der als Blinder maßgeblich an dem Routago zugrunde liegenden Forschungsprojekt beteiligt war und die Wichtigkeit einer Lösung für Blinde und Sehgeschädigte als direkt Betroffener sehr eindrücklich beschreiben konnte. Das Interesse an der Technologieplattform und den vielfältigen Marktchancen war enorm groß und insbesondere der strukturierte Markteintritt mit einer Lösung für Blinde und Sehgeschädigte wurde sehr gelobt. Hier sind bereits Folgegespräche vereinbart und wir sind äusserst gespannt auf die weitere Entwicklung.

Logo Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Von der Forschung zum Produkt

Ein Messestand im Foyer des Veranstaltungsortes. Stefan Siebert vor einer Gruppe von interessierten Zuhörern. Im Hintergrund ist die Routago Assist app auf einem iPad und die Routago Präsentation auf einem Monitor. Rechts ein Routago Roll up Display.

Am 4.12.2019 hatten wir die Gelegenheit Routago vor einem größeren Fach-Publikum beim Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin zu präsentieren.

Die Mobilitätsplattform Routago ist entstanden aus den Ergebnissen des Forschungsprojekts TERRAIN, das vom BMBF gefördert und zudem bei den „Galileo Masters Baden-Württemberg“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde.

Seit einigen Jahren legt die Bundesregierung bei geförderten Projekten verstärkt Wert darauf, dass die Ergebnisse Einzug in Produkte und somit eine Vermarktung finden. Die geringe Umsetzungsquote zeigt jedoch, dass es hier noch viel zu tun gib. Es verwundert deshalb nicht, dass unsere Bemühungen um eine Umsetzung der Ergebnisse aus TERRAIN in das Produkt Routago als leuchtendes Beispiel in diesem Zusammenhang für Aufmerksamkeit sorgen.

Im Zuge der Vernetzungsveranstaltung für den Forschungsbereich Intelligente Mobilität konnten wir vor ca. 100 Zuhörern über die Ergebnisse des Forschungsprojekts und die Weiterentwicklung zu unserer umfassenden Mobilitätsplattform Routago berichten. Die vielen Fragen im Anschluß an den Vortrag, während der Podiumsdiskussion und das rege Interesse an der Demonstration der Lösung Routago Assist für Blinde und Sehgeschädigte hat uns gezeigt, dass die Brisanz des Themas sofort verstanden wird, die Problematik selbst bei den meisten aber nicht wirklich präsent ist. Hier besteht noch ein großer Bedarf für öffentliche Aufmerksamkeit.

Stefan Siebert beim Vortrag hinter einem Rednerpult vor einer grossen Präsentationsleinwand mit einer Folie des Vortrags.
Routago App Icon
Logo der Business Angels Region Stuttgart

Routago präsentiert vor Investoren

Wir freuen uns Routago auf dem nächsten Pitch Event beim Herbstforum 2019 des Business Angels Region Stuttgart e.V. (BARS) zu präsentieren:

am Donnerstag, den 05.12.19, um 16.00 Uhr
auf dem Fernsehturm Stuttgart, Jahnstraße 120, 70597 Stuttgart-Degerloch, in der Eventlounge des SWR im Turmkorb auf 144 m Höhe

Pro Retina Logo

Erweiterter Beta-Test mit Pro Retina

Routago hat die Gruppe seiner Beta-Tester erweitert und testet zusammen mit der Regionalgruppe „Junges Forum Karlsruhe“ des Vereins Pro Retina Deutschland e.V. die neuesten Funktionen von Routago Assist.

Die Rückmeldungen der Benutzer aus dem täglichen Einsatz der Anwendung sind ein wichtiger Prüfstein um die App für den Produktstart fit zu machen.

Beispiel eines schlechten heutigen Routings oben und eines sicheren Routago routings unten

Was ist Routago und was bietet das Produkt Routago Assist?

Gängige Navigationslösungen behandeln Fußgänger wie langsame Autos: In der Mitte der Straße, oder quer über Kreuzungen. Gehwege, Fußgängerzonen, Parks, o. ä. werden nicht berücksichtigt. Für normalsichtige Personen mag dies ärgerlich sein, für blinde Menschen ist dies schlicht lebensgefährlich.

Routago bietet die hier dringend benötigte Unterstützung: Eine Mobilitätsplattform, die verschiedene Aspekte rund um die Mobilität von Fußgängern abbildet. Routago Assist ist die erste Anwendung auf dieser Basis speziell für blinde und sehgeschädigte Menschen.

Wichtigster Bestandteil ist dabei die Fußgängernavigation. Routago berücksichtigt Gehwege, Straßenseiten, Kreuzungen, Zebrastreifen, Parks, Fußgängerzonen, Unter- führungen usw. für die Navigation und dies weltweit. Damit wird zum ersten Mal eine echte Fußgängernavigation zur Verfügung gestellt und für blinde Menschen optimiert. Dazu kommt, dass die Ergebnisse durch maschinelles Lernen stetig verbessert werden.

Ergänzt wird dies durch Streckenaufzeichnung, Umgebungsinformationen, Objekt- und Hinderniserkennung in Echtzeit und die benutzergerechte Aufbereitung der Informationen in Form von Sprache, Sonifikation, Vibration, u.a.

Sebastian Ritterbusch beim Vortrag in einem Hörsaal der OSM State of the map Konferenz

Konferenz State of the Map 2019

„Routing für Menschen“ von Prof. Dr. Sebastian Ritterbusch

Sebastian, Leiter Forschung und Entwicklung bei Routago, sprach auf der State-of-the-Map-Konferenz von OpenStreetMap über die komplexen Herausforderungen, die für eine echte Mobilitätslösung für Menschen gelöst werden müssen.

Präsentation ansehen (Video, englisch)…
Invest Zuschuss für Wagniskapital Förderfähigkeit anerkannt

Förderfähigkeit anerkannt

Investment in Routago durch das INVEST-Programm unterstützt

Routago erhält den positiven Förderbescheid durch das INVEST-Wagniskapitalprogramm. 20% der Investition werden nach Maßgaben des Programms bezuschusst und machen damit das Investment noch attraktiver.

Weitere Informationen über INVEST…

Innovationsförderung

„Erfolg ist kein Selbstläufer“

sagte die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut zum Auftakt einer von ihrem Ministerium organisierten Veranstaltung, die in Stuttgart einen kompakten Überblick über die Innovationsförderung von Bund, Ländern und EU geben sollte. Rund 400, häufig jüngere Vertreter von Unternehmen und Start-ups waren dazu in die Wagenhallen gekommen. Schon der Titel umriss ehrgeizige Ziele. „Unicorn oder Transformer“ lautete das Motto.

Zur Pressemitteilung…
Ein Blinder mit einem Smartphone und das Galileo masters Logo

Erfolgsstory

AZO space-of-innovation.com präsentiert Routago

Routago, die Siegerlösung der Galileo Masters 2018 Baden-Württemberg Challenge, ist das erste weltweit verfügbare Navigationssystem für Blinde und Sehgeschädigte, Rollstuhlfahrer und Fußgänger im allgemeinen.

Erfolgsstory lesen…

Weitere Informationen zu den Galileo Masters auf https://www.galileo-masters.eu/

Routago Logo

Routago® – Unser neuer Name

Wir freuen uns sehr den offiziellen Namen für unser Produkt vorzustellen: Routago

Nach rund drei Jahren intensiver Arbeit am Projekt „SafeRoute“ sind wir sehr stolz nun auch den Namen für unser Produkt bekanntgeben zu können.

1. Platz für Routago

Routago gewinnt Wettbewerb zur Satellitennavigation

Im großen Finale konnte Routago bei den Galileo Masters (European Satellite Navigation Competition) Baden-Württemberg 2018 die Jury überzeugen und belegte -noch unter dem Projektnamen SafeRoute- den ersten Platz. Im Rahmen der jährlichen Netzwerkkonferenz des GeoNet.MRN in Planetarium in Mannheim fand die Space Night statt, in deren Verlauf die Gewinner des Wettbewerbs vorgestellt und die Preise überreicht wurden.

Weitere Informationen…

Presseartikel im Badischen Tagblatt

Eine große Hilfe im Alltag – Ettlinger Firma entwickelt Fußgänger-App für Blinde und gewinnt damit Innovationspreis.

Warum sollen nur Autofahrer per Navigationsgerät durch den dichten Stadtverkehr geleitet werden? Das müsste doch auch für Fußgänger funktionieren – vor allem dann, wenn sie sehbehindert sind.

Weitere Informationen…

Galileo Masters (ESNC) 2018

Routago im Finale bei der European Satellite Navigation Competition (Galileo Masters) 2018

Routago vertrat -unter dem Projektnamen SafeRoute- das Land Baden-Württemberg im Finale der European Satellite Navigation Competition 2018 vom 03-06. Dezember in Marseille.

Weitere Informationen…

ichhp 2018

Digital Navigation for People with Visual Impairments – Robust and Incremental Pedestrian Path Network Generation for Safe Route Finding

Routago war -noch unter dem Projektnamen SafeRoute- vom 11-13. Juli 2018 auf der icchp 2018 (International Conference on Computers Helping People with Special Needs) in Linz vertreten.

Weitere Informationen…
Logo Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Forschung und Innovation

Die Erforschung der Technologie von Routago wird im Rahmen des Forschungsprojekts „TERRAIN – Selbständige Mobilität blinder und sehbehinderter Menschen im urbanen Raum durch audio-taktile Navigation“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.